Für viele Schülerinnen und Schüler ist es früher oder später an der Zeit, dass sie sich für Berufe interessieren und sich über ihre Berufswahl Gedanken machen. Besonders, wenn die Schule fast beendet ist und man in absehbarer Zeit eine neue Richtung einschlagen und Karriere aufbauen sollte. Besonders auf regCS_howdoiionaler Ebene gibt es viele Einrichtungen und Initiativen zur Unterstützung, um eine passende Wahl treffen zu können. Teil der Berufsorientierung ist es, sich Gedanken zu Fertigkeiten und Fähigkeiten zu machen, die einem dabei helfen können, die richtige Berufswahl zu treffen. Zu den unterstützenden Faktoren zählen beispielsweise Schulen in der Region. Auch Unternehmen oder wirtschaftliche Vereine können in diesem Bezug sehr hilfreich sein. Daneben ist auch die Berufsberatung, die von der Agentur für Arbeit betrieben wird, eine gute erste Anlaufstelle. Jobcenter und offene Jugendarbeit sind weitere Stellen oder Initiativen, bei denen man Hilfe beanspruchen kann. Das ist besonders wichtig für die, die neben der Jobsuche viel Zeit mit Hobbies verbringen.

Viele Jugendliche geraten vom Weg in die Berufswelt ab und landen in der Spielsucht oder haben andere spielbezogene Probleme. Im Internet gibt es viele Anbieter, die das Spielen und Zocken zum Hobby werden lassen. Spiele und Anbieter wie Casumo gibt es zur Genüge in der Welt des Internets und es wird für viele junge Leute zu einer neuen Aufgabe, ihr Hobby und Spieleverhalten zu analysieren. Nur mit ausreichender Selbstreflektion und einem gesunden Spielerverstand können das Spielen als Hobby und die Suche nach einem passenden Beruf und der dahin führenden Ausbildung erfolgreich vereint werden. Es muss nicht bedeuten, dass das Zocken komplett aufgegeben werden muss, aber es ist doch eines der Probleme, mit denen Jugendliche oft konfrontiert sind und bei denen sie Hilfe brauchen.

Das Ziel regionaler Berufsorientierung ist es also nicht nur, Schülern und Schülerinnen dabei zu helfen, herauszufinden, was sie wollen, sondern auch Ausbildungsabbrüche zu verhindern, Motivation zum Lernen zu fördern und generell den beruflichen Start zu erleichtern. Daher ist es für die meisten Einrichtungen wichtig, perspektivenreiche Unterstützung zu bieten, die außerdem nachhaltig ist. Dazu zählt oft auch, dass Ihnen bei anderen Problemen geholfen werden kann.